> 3 2 1 <
Σ: 47
Erst Regen - dann Geschenke So 09.12.2018 Bild
Erst Regen, dann Geschenke - Nikolaus kommt auf den Allner Dorfplatz

Nachdem der viele Regen an diesem Tag nichts Gutes verhieß, hatte der Wettergott dann doch ein Nachsehen und pünktlich mit Eintreffen des Nikolauses riß die Wolkendecke auf. So wurde der Heilige Mann dann doch von zahlreichen großen und kleinen Allnern freudig mit schönen Weihnachtsliedern empfangen. Nachdem die Kinder ein Gedicht aufgesagt oder ein Lied vorgetragen hatten, durften sie sich eines der vielen liebevoll gepackten Tütchen mit süßen Leckereien aus dem großen Sack des Nikolauses nehmen. Der Heimat- und Verschönerungsverein Allner sorgte mit frisch gebackenen Waffeln, heißen Würstchen, Reibekuchen, Glühwein und Kinderpunsch wieder für das leibliche Wohl aller Anwesenden.

 

Di 11.09.2018
Besuch der Kita "Haus am Allner See" auf der Obstwiese des HVV

Es war alles vorbereitet. Die Obstwiese war noch am Vortag von Erich Herkenrath gemäht worden. Die bunten Äpfel glänzten im Sonnenlicht. Die Bienen freuten sich auf den neuen Tag.

41 Kinder mit Betreuerinnen vom örtlichen Kindergarten hatten ihren Besuch zugesagt und waren gekommen.

Unser Imker Peter Rempel, Jutta und Werner Marx vom HVV begrüßten die Gäste.

Auf einem kleinen Tisch lagen frische und getrocknete Apfelstücke zum Verzehr. Apfelsaft und Honig warteten auf die kleinen Besucher.

Nach den Erläuterungen zu den vielfältigen Obstsorten auf der Wiese des Heimat- und Verschönerungsvereins HVV, dem Hinweis auf die Gefahren vor Wespen an faulem Obst schwärmten unsere Kinder aus, um Äpfel zu sammeln. Schnell waren die Schubkarre und andere Behälter mit Fallobst gefüllt. Pausen mit Apfelverkostungen und Honigschlecken waren willkommen.

Nach gut einer Stunde endete das „Abenteuer Obstwiese“. Mit einem gemeinsamen Liedchen gingen unsere kleinen Bürger Hand in Hand in Ihren nahegelegenen Kindergarten zurück.

Die gesammelten Äpfel werden nun in der Kita zu Apfelmus verarbeitet.

Bericht: J. u. W. Marx

So 02.09.2018 Bild
Dorffest wurde wieder sehr gut besucht

Am Sonntag, den 02. September 2018, startete bei angenehmen Temparaturen und Sonne um 11.00 Uhr das diesjährige Dorffest in Allner. Der Heimat- und Verschönerungsverein Allner hatte wieder keine Mühen gescheut, ein tolles Fest auf die Beine zu stellen. Für die Kinder warteten eine Hüpfburg, Kinderschminken, Torwandschießen, Ponyreiten und - in dem Jahr neu - ein Zauberer. Letzterer zog auch die Erwachsenen in seinen Bann. Die 1. Allner Hufeisenwurfmeisterschaft erfreute sich außerdem großer Beliebtheit. Hier musste auch der Hennefer Bürgermeister, Klaus Pipke, sein Können unter Beweis stellen. Die Ehrung der besten Werfer wird noch stattfinden. Da viel Bewegung auch hungrig macht, gab es Pommes, Würstchen und Steaks, sowie kühle Getränke. Zum Nachtisch wartete ein reich gedeckter Tisch mit selbstgebackenem Kuchen, Waffeln und duftendem Kaffee auf die zahlreichen Besucher.

Mi 29.08.2018 Bild
Mitfahrbank in Allner mit gepflegtem Umfeld

Fleißige Hände schufen für die Allner Mitfahrbank ein gepfletes Umfeld. Es wurde gejätet, gegraben, begradigt, gemulcht und gepflanzt. Ein herzliches Dankeschön an die unermüdlichen Helfer/innen!!

Mi 22.08.2018 Bild
1. Treffen des Club 90 in neuem Domizil

Zum 1. Treffen des Club 90 in seinem neuen Domizil in der Kita "Haus am Allner See" wurde herzlichst eingeladen und viele kamen. Mehr als 50 Gäste ließen es sich nicht nehmen, die neue Umgebung ausgiebig zu erkunden und es sich bei selbst gebackenem Kuchen, frischem Kaffee und kalten Getränken gut gehen zu lassen. Neben einer musikalischen Einlage der Kinder der Kita Allner, gab am späteren Nachmittag noch der Zauberer Volker Putt einige Tricks zum Besten und erstaunte mit seinen Zauberkünsten die Gäste. Darüber hinaus halfen viele fleißige Helferinnen dabei, diesen Nachmittag zu etwas ganz Besonderem zu machen.

 

Sa 23.06.2018 Bild
HVV unterstützte beim Europalauf

Der HVV Allner unterstützte am 23. Juni 2018 beim Hennefer Europalauf mit einem Getränkestand am Allner Denkmal. Die fast 2000 Läufer freuten sich über die Erfrischung. Gegen MItte der Veranstaltung konnten sich die wenigen Helferinnen und Helfer auch noch über tatkräftige Unterstützung aus dem Dorf freuen.

Mi 23.05.2018
Mitfahrbank in Allner

Da durch die Sperrung des Horstmannstegs Hennef nur noch über sehr zeitaufwendige Umwege zu erreichen ist, kam man auf die Idee, in Allner eine Mitfahrbank aufzustellen. Wer von Allner aus nach Hennef möchte, klappt das Schild an der Bank in der Lettestraße, direkt am kleinen Dorfplatz, aus und wartet auf jemanden, der mit seinem Wagen das gleiche Ziel hat und ihn mitnimmt.So wird die Fahrt nach Hennef nicht langweilig und man lernt darüber hinaus auch noch neue Mitbewohner kennen.

Mi 23.05.2018 Bild
Horstmannsteg bleibt dauerhaft gesperrt

Der von der Stadt geprüfte Eilantrag der FDP, den Horstmannsteg durch zusätzliche Stützen bis zum Abriss im Sommer 2019 zu sichern, wurde nun abgelehnt. Grund sind die immensen Kosten, die hierdurch entstehen würden, um die Brücke dann doch kurz darauf abzureißen sowie bautechnische Schwierigkeiten. So bleibt den Bürgerinnen und Bürgern, die den Horstmannsteg bisher immer oft genutzt haben, keine andere Möglichkeit, als über die Alternativwege auszuweichen.

So 06.05.2018
Frühlingswanderung des HVV Allner

Am Sonntag, den 06.05.2018 machten sich 13 Allner Bürgerinnen und Bürger bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg von Happerschoß nach Allner.

Nachdem man mit dem Bus nach Happerschoß gefahren war, ging es von hier aus gut beschattet am Waldrand entlang. Zwischendurch blitzte bereits das klare Wasser der Wahnbachtalsperre und lockte die Gruppe hinab zur Staumauer der Wahnbachtalsperre. Von hier aus ging es weiter nach Seligenthal, wo durch einen Posten des HVV für kühle Getränke gesorgt wurde.

Nach ausgiebiger Rast erwartete die Wanderinnen und Wanderer ein mit Seil gesichertes Steilstück, welches sowohl jung als auch alt mit Bravour bewältigten. Weiter aufwärts ging es auf einem Teilstück des Kulturlandwegs, bis oberhalb von Weingartsgasse der weite Blick in das Siegtal für die Anstrengung belohnte.

Von nun an ging es nur noch bergab Richtung (kleinem) Dorfplatz Allner, wo bereits Kaffee und Kuchen auf die hungrigen Wandersleute wartete.

In geselliger Runde ließ man den Nachmittag ausklingen und war sich einig - es war eine schöne Tour. Bleibt nur zu hoffen, dass nächstes Jahr noch mehr Wanderbegeisterte dazustoßen.

 

Di 24.04.2018 Bild
Neuer Vorstand gewählt

Am 24.04.2018 fand die Jahreshauptversammlung des HVV statt. Neben Punkten wie dem Horstmannsteg, geplanten Aktivitäten des Vereins und weiteren Fragen der Anwesenden, stand auch die Neuwahl des Vorstands auf dem Programm. Als neue Beisitzer verstärken nun Alfred Bethan und Vincent Valentin den Vorstand. Aus dem Beisitz verabschiedete sich Sandro Klenner, der aber nach wie vor den Verein nach Kräften unterstützen möchte.

1.Reihe von links: Vincent Valentin,Marita Klein -Henseler,Brigitte Hopp,Klara Wirtz,Christa Beyer,Elmar Jansen

2.Reihe von links: Reinhard Lindner,Matthias Repp,Hildegard Lemm- Bänsch,Alfred Bethan(verdeckt),Peter Martius.

Es fehlen: Susanne Vogler, Erich Herkenrath

Mo 23.04.2018 Bild
HVV Web-App

Unsere Homepage lässt sich auch als 'Web-App' auf Mobilgeräten verwenden. So erstellen Sie ein Icon, mit dem Sie unsere Homepage wie eine App direkt öffnen und übersichtlicher (ohne Adresszeile) nutzen können:

Auf Geräten mit Android 

  • öffnen Sie im Chrome-Browser, der meistens vorinstalliert ist, unsere Homepage www.hvv-allner.de
  • und wählen im Einstellungsmenü (Symbol "Drei Punkte") den Menüpunkt "Zum Startbildschirm hinzufügen".

Auf Geräten mit iOS

  • öffnen Sie im Safari-Browser unsere Homepage www.hvv-allner.de,
  • wählen in der unteren Leiste das mittlere Icon ("Share")
  • und wählen danach "Zum Home-Bildschirm"

 

Mi 11.04.2018 Bild
Horstmannsteg ab 11.04.2018 gesperrt

Leider ist nun eingetreten, was Viele bereits befürchtet haben: Der Horstmannsteg muss gesperrt werden. Lesen Sie hierzu auch die beigefügte Pressemitteilung.

Sa 17.03.2018 Bild
Allner schwang den Besen

Dem Aufruf der Stadt Hennef auch in diesem Jahr folgend, schwangen Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsvereins Allner am Samstag, den 17. März ab 10.00 Uhr wieder kräftig den Besen. Neben den Spielplätzen, Grünflächen und Straßen des Dorfes wurde auch der Allner See nicht vergessen. Alleine in dessen Umkreis wurden neben "üblichem" Unrat auch ca. 100 Glasflaschen gesammelt! Diverse Autoreifen und eine halbe Warnbake förderte man ebenso zu Tage. Nach getaner Arbeit gegen ca. 13.00 Uhr konnten dann alle Helferinnen und Helfer bei einem kleinen Imbiss auf dem Gelände des Baubetriebshofes der Stadt noch gemütlich zusammensitzen.

Do 08.03.2018
Einigung beim Horstmannsteg

Nach den vergangenen Auseinandersetzungen zur Gestaltung eines Neubaus des Horstmannstegs haben sich der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Stadt Hennef jetzt auf eine einvernehmliche Planung verständigt. Stadt und BUND hatten die Gespräche geführt, nachdem der Rhein-Sieg-Kreis die erteilte Befreiung vom Landschaftsschutz für den Neubau am 21. November im Zuge der Klage des BUND zurückgezogen hatte. Der neuen, einvernehmlichen Planung zufolge, wird der Ersatzneubau der Brücke keinen Pylon und keine Seilkonstruktion haben und auf der alten Trasse der jetzigen Brücke, allerdings in einer Breite von vier Metern 4 (bisher: 1,90 Meter), verlaufen. Alle Fundamente werden so ausgestaltet, dass sie durchweg eine freie Laufveränderung der Sieg ermöglichen.

Fragen zum Abriss der bestehenden Brücke und zum Ausgleich werden in weiteren Gesprächen abschließend geklärt. Ein Ingenieurbüro wird nun aufgrund der neuen Absprachen zwei Varianten der Brücke entwickeln, mit denen die Stadt in ein neues Genehmigungsverfahren startet.

Die neue Planung, so der BUND-Sprecher Achim Baumgartner, sichere nun die Zukunftsperspektive für eine naturnahe Entwicklung der Sieg auf einer breiten Fläche als Mehrstromgerinne ab. „Das war uns vom BUND besonders wichtig.“ Der Bau der Brücke auf der alten Trasse und nach dem Vorbild des Horstmannstegs mindere zudem die Eingriffe in das Naturschutzgebiet deutlich, auch während der Bauphase.

„Die Zukunft des Horstmannstegs ist gesichert,“ so Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke. „Wir haben ein gutes Einvernehmen hergestellt, auf dessen Basis wir nun die weiteren Schritte gemeinsam machen können. Wichtig war uns, dass an dieser Stelle eine Brücke bleibt, weil sie eine bedeutende Verbindung innerhalb des Hennefer Zentrums darstellt.“

Hintergrund

Der Horstmannsteg, der zu einem wesentlichen Teil aus einer Brücke über die Sieg besteht, verbindet die Hennefer Innenstadt mit den Ortsteilen Allner, Müschmühle, Lauthausen, Bödingen, Bröl, Happerschoß und Heisterschoß auf der rechten Seite des Flusses. Die Brücke bietet vielen Bürgerinnen und Bürgern eine kurze und hochwassersichere Verbindung ins Stadtzentrum.

Im Rahmen der regelmäßigen Überprüfungen wurden vor einigen Jahren diverse bauliche und konstruktive Mängel an der bestehenden Brücke festgestellt. Radfahrer dürfen die Brücke seither nicht nutzen und die Standsicherheit des Bauwerks wird laufend geprüft.

Da eine Sanierung der alten Brücke nicht mehr möglich ist, entschied sich die Stadt für einen Ersatzneubau. Der BUND äußerte bereits im Genehmigungsverfahren Bedenken, setzte sich aber im Beschluss des Naturschutzbeirates beim Rhein-Sieg-Kreis als Unterer Naturschutzbehörde nicht durch. Mehrheitlich wurde die Planung abgesegnet und durchlief das Genehmigungsverfahren bis zum Baurecht. Der BUND klagte gegen Befreiung von den Festsetzungen des Landschaftsplanes. Am 21. November fand die Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht in Köln statt. Nachdem das Gericht insbesondere formale Fragen einer Befreiungsoption aufgeworfen hatte, entschied der Rhein-Sieg-Kreis nach einer kurzen Unterbrechung der Verhandlung, die Befreiung zurückzunehmen. Ein Urteil war somit nicht nötig und das Gericht empfahl der Kreisverwaltung und der Stadt auf den BUND zuzugehen, um gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.

Stadt und BUND haben sich dann im Dezember und Januar zu zwei Abstimmungsgesprächen getroffen, die sehr kooperativ verlaufen waren. Beim zweiten Termin waren auch Vertreter des Rhein-Sieg-Kreises anwesend. Letztlich einigte man sich auf einen guten Kompromiss, der die Interessen beider Parteien erfüllt. Das erste gemeinsame Abstimmungsgespräch mit der Bezirksregierung fand am 5. März in Köln statt.

Internetseite der Stadt Hennef, 08.03.2018

Mi 03.01.2018 Bild
Spende für neue Spielgeräte übergeben

Wie bereits in den Vorjahren gab es bei dem lebendigen Adventskalender in Allner wieder großes Interesse. Zahlreiche Besucher erfreuten sich an den Wochenenden im Dezember an herrlichen und mit viel Liebe geschmückten Fenstern der Bürger . Bei einem Glühwein, Kakao und köstlichen Leckereien konnte man nette Abende mit guten Gesprächen und weihnachtlichen Vorträgen verbringen. Auch in diesem Jahr wurde wieder für einen guten Zweck gesammelt. Die Spendenbox füllte sich täglich und durch eine Tombola mit Verlosung von Wichtelgeschenken am letzten Tag der Veranstaltung wurde der Erlös noch größer. Die Initiatoren Birgit Bethan und Brigitte Hopp freuten sich sehr, dem Vorstand des Heimat-und Verschönerungsverein Allner e. V den Betrag in Höhe von EUR 1.000 überreichen zu dürfen. Für das Geld werden neue Spielgeräte für die Allner Spielplätze angeschafft.

So 10.12.2017 Bild
Nikolaus brachte Schnee und Süßigkeiten

Am Sonntag, den 10. Dezember 2017, war es wieder so weit. Der Nikolaus kam mit seinen beiden Führengelchen auf den Allner Dorfplatz. Hier wurde er von zahlreichen großen und lleinen Allnern freudig mit schönen Weihnachtsliedern begrüßt. Nachdem die Kinder ein Gedicht aufgesagt oder ein Lied vorgetragen hatten, durften sie sich eine süße Kleinigkeit und Mandarinen aus dem großen Sack des Nikolauses nehmen. Der Heimat- und Verschönerungsverein Allner sorgte mit frisch gebackenen Waffeln, heißen Würstchen, Glühwein und Kinderpunsch wieder für das leibliche Wohl aller Anwesenden.

 

     

 

 

 

Sa 23.09.2017 Bild
Schiffstour auf dem Biggesee

Am Samstag, den 23. September 2017 starteten die Wanderfreudigen um 11.00 Uhr zum Ausflug mit dem Bus ab der Allner Schloßmauer. Von hier aus ging es bei gutem Wetter zur Schiffstour über den Biggesee. Nach einer kurzen Rast stand der Besuch des Heimatmuseums in Eslohe auf dem Plan. Auf dem Weg durch die schöne Altstadt konnte man sich schon vor dem Museum einige altertümlichen Kuriositäten anschauen. Gegen Abend kehrte man gemeinsam im Bierenbachtal in den Bierenbacher Hof ein, wo mit allerlei Leckereien und kühlen Getränken für das leibliche Wohl der Ausflügler gut gesorgt wurde. Der Bus brachte dann alle gegen 21.30 Uhr wieder sicher nach Allner zurück.

 

 

 

Di 29.08.2017 Bild
Ausflug nach Bad Ems

Für Dienstag, den 29. August 2017 organisierten Marita Henseler und Clara Wirtz wieder eine schöne Tour für den Club 90 Allner. Für die Allner Seniorinnen und Senioren ging es an diesem Tag mit dem Bus um 13.00 Uhr nach Bad Ems. Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Mitreisenden den ausgedehnten Stadtrundgang. Unter anderem konnte das Kurtheater und die Spielbank besichtigt werden. Im Anschluss kehrte man gegen 18.00 Uhr in den Rosensaal ein, wo eine schöne Show für die Gäste aufgeführt wurde.

 

So 27.08.2017 Bild
Dorffest war wieder ein voller Erfolg

Bei herrlichem Sonnenschein startete um 11.00 Uhr das vom Heimat- und Verschönerungsverein Allner e.V. organisierte diesjährige Dorffest. Es wurden wieder viele Aktivitäten für die Kleinen geboten. So konnte der Nachwuchs sich beim Kinderschminken, an der Hüpfburg, beim Ponyreiten und an einem Tisch mit vielen Malvorlagen die Zeit vertreiben. Stellwände, die von der Stadt aufgebaut wurden, konnte der Nachwuchs sogar mitentscheiden, welche Spielgeräte er gerne auf einem der beiden Spielplätz hätte und was ihm an deren Gestaltung noch wichtig wäre. Eine Spende gab es für die neuen Spielgeräte auch schon: Die CDU-Kleiderstube überreichte dem 1. Vorsitzenden des HVV Allner, Reinhardt Lindner, einen Scheck über 500 €. VIelen Dank dafür! Die Erwachsenen fanden schattige Plätzchen unter einem der großen Zelte oder genossen unter freiem Himmel die Sonne. Bei Gegrilltem, kühlen Getränken und leckerem, selbstgebackenem Kuchen fand jeder etwas für sein leibliches Wohl. Gegen 19.00 Uhr klang das Fest dann langsam aus.

 

 

     

 

Sa 24.06.2017 Bild
HVV packt kräftig an

Des einen Leid, des anderen Freud. Wohin mit einem riesigen Berg Häkselabfall, der vor der Haustüre liegt? Kurzerhand organisierten Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsvereins Allner eine Aufräumaktion. So wurden also am Samstagmorgen mit vielen Schubkarren und 13 fleißigen Helfern der gesamte Mulch auf den kleinen Dorpflatz gefahren, wo er nun zwischen Rhododendren und anderen Pflanzen und Bäumen für ein sauberes Erscheinungsbild des ganzen Platzes sorgt.

 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen Ok